Dienstag,
23.04.2019
0:0-Unentschieden gegen Tengling

Nur 1 Punkt im Heimspiel

„Eigentlich hätte das Spiel gegen den TSV Tengling II mit 3 - 4 Toren Unterschied gewonnen werden müssen“, war das Resümee von Abteilungsleiter Robert Magerl. Doch am Ende reichte es nur zu einem Punkt im Trostberger Jahnstadion. Die Mannen um Kapitän Wutz belohnten sich nicht für ihr gutes und engagiertes Spiel.

 

Die FA war von Anfang an die spielbestimmende Mannschaft, hatte zu Beginn aber Schwierigkeiten sich gute Chancen herauszuspielen. Die Tenglinger standen tief in der eigenen Hälfte und versuchten immer wieder über Konter ihr Glück. Doch diese konnten allesamt unterbunden werden. Ab Mitte der ersten Halbzeit konnten sich die FAT´ler einige Chancen erarbeiten. Die besten hatte Hofmann in der 25. und 29. Minute. Erst tauchte er allein vor Tenglings Torwart auf, brachte den Ball aber nicht am Goalie vorbei, dann strich ein 25m-Schuss knapp über das Tor. Eine weitere sehr gute Gelegenheit hatte Lechner (38,), doch sein Drehschuss aus 16 m streifte knapp über das Tor.

 

Auch nach der Halbzeitpause ein ähnliches Bild. Doch die guten Gelegenheiten wurde allesamt nicht genutzt. Hofmann (47.), Milovanovic (53., 81.), Sultani (65., Lattenknaller!), Lechner (59.) hatten die Führung auf dem Fuß bzw. hätten diese auch machen müssen. Mit fortlaufender Spieldauer drängten die Hausherren auf den Führungstreffer, so dass sie ihr Abwehrverhalten vernachlässigten und die Tenglinger selbst überrascht waren, zu Chancen zu kommen. Erst vertändelte Sinanovic am 16er leichtfertig den Ball, den Prams am Tor vorbeischoss. 10 Minuten später machte wiederum Prams mit einem Weitschuss auf sich aufmerksam.

 

Die beste Chance hatte aber Tenglings Nr. 12. Nach einem schwachen Abstoß von Goalie Klemm war der Abschluss von Schnell zu schwach. (86.) 

 

Fast hätte die FAT doch noch den erhofften Siegtreffer erzielt. Doch Hofmann, der allein auf das Tenglinger Tor zustürmte, konnte den Ball in der 90. Minute nicht an Torwart Parzinger vorbeibringen. So musste man sich im FA-Lager mit einem Punkt zufrieden geben.