Samstag,
30.03.2019
Herren gewinnen gegen Otting
Herren gewinnen gegen Otting

Wichtiger Auftaktsieg in die Frühjahrsrunde

„Endlich wieder mal gewonnen!“, war das Fazit der Trostberger Spieler nach dem Spiel gegen die DJK Otting II. Nach 8 Punktspielen und 4 Vorbereitungsspielen ohne Sieg konnte wieder mal ein Dreier eingefahren werden. Dabei war es ein hartes Stück Arbeit bis der Sieg nach Hause gebracht werden konnte.

 

Bei sommerlichen Temperaturen waren die Hausherren im heimischen Stadion die spielbestimmende Mannschaft. Von Anfang an versuchte man den tiefstehenden Gegner auszuspielen und Torchancen zu generieren. Anfangs hatte man noch Schwierigkeiten, da das ein oder andere Zuspiel zu ungenau war. In der 10. Minute musste die FAT dann auch noch zum ersten Mal wechseln. Davor Milovanovic musste mit einer Oberschenkelblessur ausgewechselt werden. Für ihn kam Maxi Magerl, der nach 11monatiger Verletzungspause (Kreuzbandriss) zum ersten Mal für die Herrenmannschaft auflief. Und er sollte gleich zum Matchwinner der Partie avancieren. Nach einigen guten Gelegenheit der FA, die alle ungenutzt blieben, konnte Magerl in der 31. Minute die 1:0-Führung erzielen. Nach einem schönen Zuspiel tauchte er vor DJK-Goalie Fenninger auf und netzte unhaltbar ein. Bis zur Pause konnte man sich noch drei gute Torchancen erarbeiten, die alle samt ungenutzt blieben. So ging man mit einem knappen Vorsprung in die Pause.

 

Die vergebenen Chancen der ersten Halbzeit hätten sich gleich nach Wiederanpfiff fast gerächt. Die Ottinger Reserve machte mächtig Druck. In der 50. Spielminute jubelten sie bereits, ehe Schiedsrichter wegen Abseitsstellung den Treffer aberkannte. Stefan Nikola knallte einen 25m Freistoß an die Latte und Mayer staubte im Nachschuss ab. Doch dieser stand beim Freistoß aktiv im Abseits, so dass der Treffer folgerichtig nicht zählte. In der Folge hatten die Ottinger noch einige gute Gelegenheiten. Doch allesamt war im Abschluss zu schwach und gingen weit am Tor vorbei. Nach knappen 20 Minuten konnten sich die FAT´ler von der Umklammerung befreien, so dass die Hauptaktivität sich mehr und mehr ins Mittelfeld verlagerte. In der letzten Viertelstunde kam man dann auch endlich wieder zu Torchancen, doch weder Lechner, Magerl, Hofmann oder Jalilou konnten diese nutzen.  

 

Der Endstand zum 2:0 war dann wieder Maxi Magerl vorbehalten. Sebastian Fischer erkämpfte sich an den Mittellinie den Ball und schickte Magerl auf die Reise. Dieser sprintete auf Goalie Fenninger los, verlud diesen mit einer schönen Körpertäuschung und schob den Ball souverän ein. Für die FA Trostberg war nach einer Durststrecke wieder ein toller Erfolg gelungen und ein geglückter Start in die Rückrunde.